Montag, 08 Februar 2016 18:12

Chicken Korma

Rate this item
(1 Vote)

Das Wort Korma (persisch قورمه) stammt vom türkischen Verb für das Rösten/Grillen von Kavurma. Der Name leitet sich von den Hindi und Urdu-Wörtern für "schmoren" ab. Korma hat seine Wurzeln in der Küche der Moguln des heutigen Indien und Pakistan. Es ist ein charakteristisches indisches Gericht, das sich bis ins 16. Jahrhundert und zu den Feldzügen der Moguln in das heutige Nordindien, Pakistan und Bangladesch zurückverfolgen lässt. Klassisch wird ein Korma definiert als ein Gericht, in dem Fleisch oder Gemüse mit Wasser, Brühe und Joghurt geschmort wird. Dasselbe Verfahren wird für verschiedene Arten von Korma verwendet.

 

Der Geschmack eines Korma hängt von der Mischung der Gewürze ab, darunter gemahlener Koriander und Kreuzkümmel, kombiniert mit Joghurt, der langsam und vorsichtig mit den Fleischsäften vermengt wird.

Zubereitung:

  1. In einer Schüssel kochendes Wasser über die Cashewkerne giessen und 15 Minuten ziehen lassen. Ghee bei mittlerer Temperatur in einer Pfanne erhitzen, Lorbeerblätter und Zwiebel hineingeben und 3-5 Minuten glasig dünsten. Dann Knoblauch hineinpressen, Ingwerpaste hinzugeben, und mit Koriander, Garam Masala, Kümmel, etwas Salz und Kurkuma würzen. 2 Minuten rühren. 

  2. Hähnchenbrust in die Pfanne geben und von allen Seiten anbraten. Nun die Hühnerbrühe eingießen, und das Tomatenmark einrühren. Auf kleine Flamme stellen, abdecken und ca. 15 Minuten köcheln lassen, dazwischen immer mal wieder umrühren. 

  3. In der Zwischenzeit die Cashewkerne (inklusive Wasser), die Sahne und den Joghurt in einen Mixer geben und das ganze zu einer sämigen Sauce mixen. Diese wird in das Curry eingerührt, nun lassen wir das ganze wiederum ca. 10 Minuten köcheln (nicht zugedeckt). Kurz vor Schluss entfernen wir die beiden Lorbeerblätter, schmecken noch einmal mit etwas Salz (falls gewünscht) und frisch gemahlenem Pfeffer ab und servieren. 

 

Zutaten: für 4 Personen

750 g Hähnchenbrustfilet
1 Zwiebel
5 EL Cashewkerne
1/2 TL Ingwerpaste oder frisch gerieben
Knoblauchzehen
2 Lorbeerblätter
1 - 2 EL Ghee
jeweils 1 TL Kurkuma, Koriander, Kreuzkümmel und Garam Masala
1 - 2 EL Tomatenmark
150 ml Hühnerbrühe
125 ml Kokoscreme
125 ml Joghurt 

Leave a comment

Make sure you enter the (*) required information where indicated. HTML code is not allowed.